Loading…
This event has ended. Visit the official site or create your own event on Sched.
Das PLAY - Creative Gaming Festival lädt vom 4.-8. November 2020 dazu ein, unter dem Motto "Exploring Borders" die Grenzen digitaler Spiele zu entdecken, zu vermessen und zu überschreiten. Wo endet ein Spiel, wo beginnt die reale Welt? Wir gehen auf die Suche nach unsichtbaren Trennlinien, Hindernissen und Begrenzungen, die uns in Games begegnen, und fragen: Welche Grenzziehungen sind für digitale Spiele unvermeidbar, welche gehören endlich abgeschafft? Dies gilt es bei PLAY20 gemeinsam herauszufinden!
In diesem Jahr findet das PLAY - Creative Gaming Festival in einer komplett neuen Form statt. Wie eh und je werden auch bei PLAY20 das Mitmachen, Ausprobieren, Diskutieren, Programmieren, Entdecken und natürlich das Spielen im Mittelpunkt stehen.
Mehr zum diesjährigen Programm erfahrt ihr in den kommenden Wochen. Stay tuned!
Back To Schedule
Thursday, November 5 • 15:00 - 16:00
Games Without Players

Sign up or log in to save this to your schedule, view media, leave feedback and see who's attending!

Can there ever be too many games? The democratization of game development resulted in a saturation of the market that threatens the financial sustainability of all game makers. This scenario, often dubbed as the Indiepocalypse, offers opportunities to reimagine what games are, and what role they have in society. Perhaps we can liberate games from the burden of play. During the talk spectators will get to try an upcoming multiplayer experiment by Molleindustria.

Impulses are entertaining talks by speakers from diverse backgrounds. They shift your view onto new aspects of game culture and encourage personal exchanges.

Also visible on channel 1.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kann es jemals zu viele Spiele geben? Die Demokratisierung der Spieleentwicklung führte zu einer Sättigung des Marktes, die die finanzielle Nachhaltigkeit aller Spielehersteller bedroht. Dieses Szenario, das oft als Indiepocalypse bezeichnet wird, bietet die Möglichkeit, neu zu überdenken, was Spiele sind und welche Rolle sie in der Gesellschaft spielen. Vielleicht können wir Spiele von der Last des Spielens befreien. Während des Vortrags können die Zuschauer ein bevorstehendes Multiplayer-Experiment von Molleindustria ausprobieren.

Impulse sind unterhaltsame Vorträge von Referenten mit unterschiedlichem Hintergrund. Sie lenken den Blick auf neue Aspekte der Spielkultur und fördern den persönlichen Austausch.

Dieser Beitrag wird auch auf Channel 1 gestreamt.
Der Impuls findet in englischer Sprache statt.




Moderators
avatar for Mats Sharma

Mats Sharma

Speakers' Corner
Mats Sharma (er/ihm) hat Pädagogik in Apenrade (Dänemark) studiert und ist musik- und technikbegeistert. Nachdem er die Unterwasserwelt von Rapture besucht, die Citadel gegen die Reaper verteidigt und unzählige Male Prinzessin Peach aus den Klauen Bowsers befreit hat, ist er gewappnet... Read More →

Speakers&Artists
avatar for Paolo Pedercini

Paolo Pedercini

Impulse
Paolo Pedercini (er/ihm) ist Spieleentwickler, Kurator und Pädagoge. Er lehrt digitale Medienproduktion und experimentelles Spieldesign an der School of Art der Carnegie Mellon University. Seit 2003 arbeitet er unter dem Projektnamen Molleindustria und produziert provokative Spiele... Read More →



Thursday November 5, 2020 15:00 - 16:00 CET
Channel 2 - PLAY on Stage
  Stream, Impulse