Loading…
This event has ended. Visit the official site or create your own event on Sched.
Das PLAY - Creative Gaming Festival lädt vom 4.-8. November 2020 dazu ein, unter dem Motto "Exploring Borders" die Grenzen digitaler Spiele zu entdecken, zu vermessen und zu überschreiten. Wo endet ein Spiel, wo beginnt die reale Welt? Wir gehen auf die Suche nach unsichtbaren Trennlinien, Hindernissen und Begrenzungen, die uns in Games begegnen, und fragen: Welche Grenzziehungen sind für digitale Spiele unvermeidbar, welche gehören endlich abgeschafft? Dies gilt es bei PLAY20 gemeinsam herauszufinden!
In diesem Jahr findet das PLAY - Creative Gaming Festival in einer komplett neuen Form statt. Wie eh und je werden auch bei PLAY20 das Mitmachen, Ausprobieren, Diskutieren, Programmieren, Entdecken und natürlich das Spielen im Mittelpunkt stehen.
Mehr zum diesjährigen Programm erfahrt ihr in den kommenden Wochen. Stay tuned!
avatar for Nina Kiel

Nina Kiel

PLAY Couch

Nina Kiel (sie/ihr) lebt und arbeitet als Spielejournalistin, -forscherin und -entwicklerin in Düsseldorf. 2014 erschien ihr Buch Gender in Games, als Expertin für Diversität in der Spielekultur veröffentlicht sie regelmäßig Texte und hält Vorträge zu diesem Themenbereich. Ihr aktueller Forschungsschwerpunkt ist die Darstellung von (insbesondere queeren) Beziehungen und Sexualität in Games, zu dem sie auf insertmoin.de den monatlichen Podcast Random Encounters betreibt.


---


Nina Kiel (she/her) lives and works as a game journalist, researcher and developer in Düsseldorf. Her book Gender in Games was published in 2014. As an expert for diversity in game culture, she regularly publishes texts and gives lectures on this topic. Her current research focus is the representation of (especially queer) relationships and sexuality in games, for which she runs the monthly podcast Random Encounters on insertmoin.de .